A House Made of Splinters

A House Made of Splinters

Dokumentarfilme, Dänemark / Schweden / Finnland / Ukraine 2022, 87 Min., ukrain., russ. OF, engl. UT

Ein Kinderheim im ostukrainischen Lyssytschansk. Das Graubraun der von Verfall gezeichneten Region kontrastiert mit der herzlichen Wärme und den bunten Farben im Inneren des Hauses. Hier landen jene, die verlassen und vergessen wurden. Kinder, die sich des eigenen Schicksals auf grausame Weise bewusst sind und dennoch tapfer bleiben. Tränen gestatten sie sich selten. Neun Monate dürfen sie bleiben, ehe sie in ein staatliches Heim oder eine Pflegefamilie weitergereicht werden. Vereinzelt findet sich ein Verwandter, der sie aufnimmt. Still beobachtend erkundet der Film mit feinem visuellen Gespür den Alltag und die Vorstellungswelt der Kinder. Es offenbart sich ein Kosmos aus Seifenblasen, schwankend zwischen selbst erdachten Choreografien zu gefühlsbeladenen Popsongs, tiefer Freundschaft und den Erfahrungen mit einem von Gewalt und Alkoholismus geprägten Milieu außerhalb dieses Zufluchtsortes. Noch vor dem russischen Angriff im Februar 2022 entstanden, zeichnet er auch ein eindrückliches Bild des von jahrzehntelangen Kämpfen erschütterten Donbass.

Regie Simon Lereng Wilmont

Produzent:innen Monica Hellström

Produktionsfirma

Final Cut for Real Aps, Forbindelsesvej 7, 2100 Kopenhagen, Mail: info@final-cut.dk, Web: www.finalcutforreal.dk

Weltvertrieb

Cinephil, 18 Levontin Street, 6511207 Tel Aviv, Mail: info@cinephil.co.il, Web: www.cinephil.com

Trailer

Katalogseite PDF-Download

Vorstellungen

03.11.2022 19:00 Kino Koki Link Cinestar
04.11.2022 16:45 Stadthalle 6 Link Cinestar