Bridges of Time

Brücken der ZeitBridges of Time / Bridges of Time

Dokumentarfilme, Lettland / Litauen / Estland 2018, 80 Min., lett., lit., estn. OF, engl. UT

„Zeitbrücken“ kompiliert Sequenzen und Bilder aus Filmen von Regisseuren aus Lettland, Estland und Litauen zu einem meditativen Essay über die Kraft des Dokumentarfilms. Filmemacher wie Ivars Seleckis, Robertas Verba und später Mark Soosar begannen in den 60er- und 70er-Jahren, einen Gegenentwurf zum offiziellen sowjetischen Kino zu entwickeln. Es entstanden so dokumentarische wie poetische Bilder, die nicht mehr dem reinen Realismus und schon gar nicht der Propaganda verpflichtet waren, sondern den Menschen vor der Kamera konsequent in den Mittelpunkt rückten. „Wir filmen die Erde, aber wir erinnern uns immer daran, dass der Himmel über uns ist.“, sagt der verstorbene lettische Dokumentarfilmer Herz Frank zu Beginn des Films. Nicht zuletzt ging es auch um ein Kino der Langsamkeit: „Wir hatten eine Kamera. Und wir hatten Zeit.“

Regie Kristine Briede, Audrius Stonys

Drehbuch Kristine Briede, Audrius Stonys

Produzent Uldis Cekulis, Algimantė Matelienė, Arūnas Matelis

Webseite http://nkc.gov.lv/en/get-to-know-a-film/bridges-of-time/

Trailer

Katalogseite PDF-Download

Vorstellungen

Für diesen Film sind keine Vorstellungen angelegt.