Moderne Ruinen – Piramida

Moderne Ruinen – PiramidaModerne Ruinen – Piramida / Modern Ruins - Piramida

Retrospektive, Deutschland 2011, 52 Min., engl. OF

Der nördlichste Konzertflügel der Welt steht hier und die nördlichste Lenin-Statue der Welt auch. Stumm und verlassen. Über fünfzig Jahre lang gruben Russen und Ukrainer Steinkohle aus dem Berg, der der Siedlung Namen und Leben gab. Ein internationaler Vertrag von 1920 verlieh ihnen das Recht dazu. Der Traum vom Sozialismus auf Spitzbergen zerbrach nach dem Ende der Sowjetunion. 1998 schloss Russland Piramida. Nun interessieren sich andere für die moderne Ruine: Archäologen und Fotografen erforschen die Hinterlassenschaften der Kohlearbeiter. Möwen siedeln in den Fensterhöhlen der Wohnblocks. Arbeiter versuchen den Ort als Touristenmagneten für Reisende aus aller Welt wieder herzurichten. Und wo früher Förderbänder dröhnten oder der nördlichste Konzertflügel der Welt erklang, suchen junge Musiker den neuen „Sound“ von Piramida.

Regie Markus Reher

Katalogseite PDF-Download

Vorstellungen

Für diesen Film sind keine Vorstellungen angelegt.