Tévas

VaterTévas / Father

Dokumentarfilme, Litauen 2012, 60 Min., engl. UT

Der Großvater von Vidas Zenonas Antonovas hatte 18 Kinder, und der Enkel versucht, es ihm gleichzutun. Zehn Kinder und zwei Enkel hat er schon – jetzt kam gerade noch ein Säugling hinzu. Zwanzig Jahre seines Lebens hat Vidas Antonovas im Gefängnis verbracht, zu Sowjetzeiten galt er als Schwerverbrecher. Eine Million Rubel soll er insgesamt erbeutet haben, auch eine Flugzeugentführung geht auf sein Konto. Damals nannte man Antonovas den „Vater der Mafia“. Auf der Leinwand präsentiert sich der 71-Jährige nun als Familienvater, als potenter Patriarch, der immer noch etwas von einem Bandenchef hat. Eine Urkunde bescheinigt Antonovas, der älteste Vater eines Neugeborenen in Litauen zu sein. Sein Ehrgeiz ist es nun, der älteste Erzeuger auf dem Globus zu werden. Er arbeitet daran.

Regie Marat Sargsyan

Trailer

Katalogseite PDF-Download

Vorstellungen

Für diesen Film sind keine Vorstellungen angelegt.