Tsernoboli samuraid

Die Samurai von TschernobylTsernoboli samuraid / The Samurai of Chernobyl

Dokumentarfilme, Estland 2012, 55 Min., engl. UT

Eigentlich habe sich nicht viel verändert, sagt die alte Frau, die innerhalb der Verbotszone rund um das havarierte Atomkraftwerk von Tschernobyl ihren Garten bewirtschaftet – nur viel ruhiger sei es geworden. Tatsächlich ist die Gegend so gut wie menschenleer. Halbverfallene, verwitterte Häuser, angefüllt mit Krempel und Müll, zeugen von einem überhasteten Aufbruch. Mehr als 830.000 Einsatzkräfte aus der gesamten Sowjetunion waren damals hier vor Ort – jeder achte von ihnen ist heute tot. 5000 Helfer kamen aus Estland. Zwei von ihnen sind nach Tschernobyl zurückgekehrt, um ein Bild von der Lage zu geben. Zugleich erinnert der Film an das Leid der zahllosen Opfer. Der Biologe Aleksei Nesterenko schätzt, dass weltweit allein zwischen 1986 und 2004 insgesamt eine Million Menschen an den Folgen des Reaktorunglücks starben.

Regie Ivar Heinmaa

Drehbuch Ivar Heinmaa, Vesa Toijonen

Trailer

Katalogseite PDF-Download

Vorstellungen

Für diesen Film sind keine Vorstellungen angelegt.