Erfolgreicher Festival-Abschluss!

Fulldome © NFL, Turné

Ausverkaufte Kinosäle, gefeierte Premieren wie der Eröffnungsfilm "Rosemari" von Sara Johnsen oder "Wie ein Vulkan – Der Aufstieg des isländischen Fußballs" und der Besuch des Star-Regisseurs Baltasar Kormákur, der seinen Spielfilm "Der Eid" und die Serie "Trapped" präsentierte.

Anregende Gespräche zwischen Filmemachern und dem Publikum kreierten besondere Diskussionsräume. Die fünftägigen Nordischen Filmtage Lübeck 2016 vereinten nordische Filmkunst und Kultur mit neuen Spielstätten wie dem Fulldome für 360° Filme und weiteren cineastischen Erlebnissen beim Virtual Reality Cinema.

Mit 32.000 Zuschauern blicken die 58. Nordischen Filmtage Lübeck auf ein erfolgreiches Festival mit einem starken Programm an Filmen aus dem Norden und dem Baltikum zurück.

Die besten Impressionen des Festivals gibt es hier.

Preise und Preisträger

Alle Preisträger © NFL, Malzahn

Den feierlichen Höhepunkt erlebte das Festival in der Filmpreisnacht am 5. November 2016, in der Preise für die einzelnen Festivalreihen vergeben wurden. Unter den Juroren waren prominente Regisseure, Schauspielerinnen, Produzenten, Kunst­schaffende und Journalisten, die folgende Regisseurinnen und Regisseure mit ihren Filmen auszeichneten:

NDR FILMPREIS
Herzstein ("Hjartasteinn") von Guðmundur Arnar Guðmundsson, Island

PUBLIKUMSPREIS DER LÜBECKER NACHRICHTEN
Der Tag wird kommen ("Der kommer en dag") von Jesper W. Nielsen, Dänemark

BALTISCHER FILMPREIS FÜR EINEN NORDISCHEN SPIELFILM 
Der glücklichste Tag im Leben des Olli Mäki ("
Hymyilevä Mies") von Juho Kuosmanen, Finnland

KIRCHLICHER FILMPREIS INTERFILM
Rosemari von Sara Johnsen, Norwegen

CINESTAR PREIS
Pauls Boot ("Á La Dérive") von Cyprien Clément-Delmas, Deutschland

DOKUMENTARFILMPREIS DER LÜBECKER GEWERKSCHAFTEN 
Die Überfahrt ("Flukten") von George Kurian, Norwegen
Eine Lobende Erwähnung geht an:
Der Mann, der 75 Sprachen konnte ("Mannen som kunne 75 språk") von Anne Magnussen und Pawel Debski, Norwegen

KINDER - UND JUGENDFILMPREIS
Ich bin hier ("Es Esmu Seit") von Renars Vimba, Lettland
Eine Lobende Erwähnung geht an:
Gilberts grausame Rache ("Gilberts grusomme hevn") von Hanne Larsen, Norwegen

PREIS DER KINDERJURY
Gilberts grausame Rache ("Gilberts grusomme hevn") von Hanne Larsen, Norwegen
Zwei Lobende Erwähnungen gehen an:
Mädchen, Mutter und Dämonen ("Flickan, Mamman och Demonerna") von Suzanne Osten, Schweden 
Iqbal und die Geheimrezeptur ("Iqbal & den hemmelige opskrift") von Tilde Harkamp, Dänemark 

Events

Open Air Installation "Windjammer"

Zahlreiche Events begleiteten die Film­vorstellungen: 

Das Festival bedankt sich herzlich bei allen Besuchern, Filmemachern und Filmteams, Partnern und Sponsoren! 

Die 59. Nordischen Filmtage Lübeck finden vom 1. bis zum 5. November 2017 statt!

Weitere Informationen zu den Nordischen Filmtagen Lübeck finden
Sie unter www.nordische-filmtage.de

Die Nordischen Filmtage Lübeck sind eine Veranstaltung der Hansestadt Lübeck in Partnerschaft mit Förderern und Sponsoren

Folgen Sie uns bei

Hansestadt Lübeck
Nordische Filmtage Lübeck
Schildstr. 12, 23552 Lübeck

Tel. +49 451 122 1455
Fax +49 451 122 4106
E-Mail: newsletter@nordische-filmtage.de